Besonders in den ersten Jahren der DDR, als die Grenze zum Westen noch offen war, kamen vereinzelt auch PKW ins Land, die nicht offizell importiert wurden.

   

Ansicht 1   Ansicht 2   Ansicht 1   Ansicht 2   Ansicht 3   Ansicht 4

...  so zum Beispiel VW Käfer...

Modell: Busch       Modell: Wiking

Ansicht 1   Ansicht 2

...frühe Mecedes Modelle...

Modell: Brekina

Ansicht 1   Ansicht 2

...DKW Kleinlaster...

Modell: EKO

Ansicht 1   Ansicht 2   Ansicht 3

  ...Tempo Dreiräder aus Vor- und Nachkriegsproduktion, die bis in die letzten Tage der DDR zum Strassenbild gehörten.

Modell: J+P

 

Nach dem Mauerbau und der geschlossenen Grenze kamen nur noch sehr wenige Fahrzeuge aus dem westlichen Ausland außerhalb der offiziellen Importe ins Land.

Ansicht 1   Ansicht 2

... beispielsweie sah man schon mal ein Bully.

 Ein wichtiger Kanal waren die Kirchen in der DDR...

Modell: Brekina

Ansicht 1   Ansicht 2

VW 1500

 ... so mußte mancher Pfarrer nicht auf ein westliches Statussymbol verzichten...

Modell: Brekina

Ansicht 1   Ansicht 2

Mercedes 240

 ... der Bischof von Dresden - Meißen wurde natürlich im Mercedes chauffiert.

Modell: Wiking

  

Ansicht 1   Ansicht 2       Ansicht 1   Ansicht 2

Bully & T 2 Bus

 Für die Dresdener Kappelknaben ( Knabenkirchencor ) standen VW Transporter zur Verfügung.

Modelle: Brekina

Ansicht 1   Ansicht 2

Einziges Importfahrzeug aus der damaligen Sozialistischen Republik Jugoslawien war der Zastava 1100, eine sehr begehrte Fiatlizenz. (Import 1976 – 1981)

Modell: V&V

Original :
 Typ:  Zastava 1100
 Motor:  4 Zylinder 4 Takt
 Leistung:  55 PS
 Höchstgeschw.:  135 Km / h
 Verbrauch:  8 L / 100km
 Sonstiges:  -
 

 

 

Ansicht 1   Ansicht 2

1988 stellt der ADAC der DDR 15 VW Passat zur Verfügung um Fahrzeugen auf den Transitstrecken zwischen der BRD und Westberlin im Pannenfall zu helfen. 

Modell: Busch

 

 Letzte Änderung 28.03.2011

Nach oben


nPage.de-Seiten: Ein bisschen heile Welt | Wahre Begebenheiten - Mein Buch